Krampfadern und Besenreiser: Behandlung in Ihrer Praxis Dr. Kasten

Krampfaderbehandlung ohne OP

Krampfaderbehandlung ohne OP

Wenn bei Ihnen der Verdacht auf eine Venenerkrankung besteht, können Sie Ihre Beinvenen jetzt in Ihrer Praxis Dr. Kasten mit der schmerzlosen Duplexsonographie untersuchen lassen.

Krampfadern können ebenfalls ab sofort mit der schonenden Laser- oder Radiowellentherapie, mit der Miniphlebektomie und mit der Schaumsklerosierung in Ihrer Praxis Dr. Kasten behandelt werden.

Für die Therapie von Besenreisern stehen Ihnen die moderne Lasertherapie und die Mikrosklerotherapie zur Verfügung.

Dr. med. Caroline Morcinietz

Dr. med. Caroline Morcinietz

Ihre Fachärztin

Die Venenuntersuchung und die Venenbehandlung erfolgt durch Ihre erfahrene Fachärztin Dr. med. Caroline Morcinietz, Fachärztin für Dermatologie mit der geprüften Fachkunde für Phlebologie (Venenheilkunde).

Dr. med. Caroline Morcinietz verfügt über jahrelange Erfahrung in der Untersuchung und in der Behandlung von Venenerkrankungen. Sie hat sich auf minimal invasive, schonende Behandlungsmethoden spezialisiert.

Duplex-Sonographie

Mit der modernen Duplex-Sonographie kann man überprüfen, ob Ihre Beinvenen gesund sind oder ob eine behandlungsbedürftige Venenerkrankung vorliegt. Man kann mit dieser Untersuchung auch Thrombosen fest- stellen und die Funktion der Venen- klappen überprüfen.

Duplexuntersuchung von Krampfadern

Duplexuntersuchung von Krampfadern

Wie funktioniert die Duplex- Sonographie der Beinvenen?

Bei dieser Untersuchung wird ein spezielles Ultraschallgerät eingesetzt. Ein Ultraschallkopf, der Wellen sendet und empfängt wird vom Arzt auf der Haut über den Beinvenen bewegt.

Ein Computer kombiniert das Ultraschallbild mit einer Doppleruntersuchung. Das Ultraschallbild zeigt die Struktur des Gewebes und die Doppleruntersuchung liefert Informationen zur Fließgeschwindigkeit des Blutes.

Man kann so den Blutfluß in den Beinvenen sichtbar machen und farblich darstellen. Dadurch können ein Rückfluß des Blutes oder zu langsam fließendes Blut erkannt werden.

Die eingesetzten Ultraschallwellen sind sicher und weisen keine Röntgenstrahlen auf. Eine Ultraschallunter- suchung kann auch bei Schwangeren erfolgen.

Krampfaderbehandlung mit Radiowellen und Laser

Krampfaderbehandlung mit Radiowellen und Laser

Radiowellen und Laser

Diese minimal invasiven Behandlung haben sich seit über 10 Jahren als sicher bewährt. Die Betäubung erfolgt rein örtlich. Die Krampfadern werden über einen Katheder verödet, der Radiowellen oder Laserlicht aussendet. Die Krampfadern verkleben und werden dann vom Körper abgebaut. Kompressionsstrümpfe sollten je nach Befund für 1 bis 6 Wochen nach der Therapie getragen werden. Die meisten Patienten können nach einigen Tagen wieder Arbeiten gehen.

Miniphlebektomie

Abbau der Krampfader nach der Verödung mit Radiowellen oder Laser

Abbau der Krampfader nach der Verödung mit Radiowellen oder Laser

Mit dieser Methode werden kleinere Krampfadern in örtlicher Betäubung behandelt. Die Therapie kann einzeln oder in Kombination mit einer Radiowellen oder Lasertherapie erfolgen. Über 2-4 mm große Hautschnitte werden die Seitenäste mit kIeinen Instrumenten entfernt.

Schaumsklerosierung

Hierbei wird ein Verödungsschaum in die Krampfader injiziert. Dies führt zu einer Verklebung der Venenwände und zu einem Abbau der erweiterten Adern. Diese Methode ist für kleinere Gefäße geeignet, die für eine Radiowellen- oder Laserbehandlung nicht in Frage kommen.

Besenreiserbehandlung

Zur Behandlungen von Besenreisern werden in Ihrer Praxis Dr. Kasten die am besten untersuchten und wirk- samsten Behandlungen eingesetzt: Die Verödung (Sklerotherapie) und die Lasertherapie der erweiterten Adern.

Verödung (Sklerotherapie)

Das Verödungsmittel verklebt die Venenwände miteinander, so dass der Blutfluß gestoppt wird. Die verklebte Vene wird anschließend vom Körper abgebaut. Fast immer sind mehrere Behandlungssitzungen erforderlich, um eine Besserung zu erreichen.

Behandlung von Besenreiser mit Laser

Behandlung von Besenreisern mit Laser

Neodym-YAG-Laser

Der Neodym-YAG-Laser verödet Besenreiser mit Lichtenergie. Das gebündelte Licht wird vom Blutfarbstoff aufgenommen und führt zu einer Erwärmung der Gefäßwände, die dann verkleben und vom Körper abgebaut werden.

Es muß keine Flüssigkeit in die Blutgefäße injiziert werden und es ist keine Kompressionstherapie mit Verbän- den oder Strümpfen erforderlich.

Eine Sitzung Laserbehandlung oder Sklerotherapie dauert meist 20 bis 30 Minuten. Die Behandlungen werden in wöchentlichen Abständen wiederholt.

Schreibe einen Kommentar