Schlagwort-Archive: Radiowellen

Krampfadern und Besenreiser: Behandlung in Ihrer Praxis Dr. Kasten

Krampfaderbehandlung ohne OP

Krampfaderbehandlung ohne OP

Wenn bei Ihnen der Verdacht auf eine Venenerkrankung besteht, können Sie Ihre Beinvenen jetzt in Ihrer Praxis Dr. Kasten mit der schmerzlosen Duplexsonographie untersuchen lassen.

Krampfadern können ebenfalls ab sofort mit der schonenden Laser- oder Radiowellentherapie, mit der Miniphlebektomie und mit der Schaumsklerosierung in Ihrer Praxis Dr. Kasten behandelt werden.

Für die Therapie von Besenreisern stehen Ihnen die moderne Lasertherapie und die Mikrosklerotherapie zur Verfügung.

Dr. med. Caroline Morcinietz

Dr. med. Caroline Morcinietz

Ihre Fachärztin

Die Venenuntersuchung und die Venenbehandlung erfolgt durch Ihre erfahrene Fachärztin Dr. med. Caroline Morcinietz, Fachärztin für Dermatologie mit der geprüften Fachkunde für Phlebologie (Venenheilkunde).

Dr. med. Caroline Morcinietz verfügt über jahrelange Erfahrung in der Untersuchung und in der Behandlung von Venenerkrankungen. Sie hat sich auf minimal invasive, schonende Behandlungsmethoden spezialisiert.

Duplex-Sonographie

Mit der modernen Duplex-Sonographie kann man überprüfen, ob Ihre Beinvenen gesund sind oder ob eine behandlungsbedürftige Venenerkrankung vorliegt. Man kann mit dieser Untersuchung auch Thrombosen fest- stellen und die Funktion der Venen- klappen überprüfen.

Duplexuntersuchung von Krampfadern

Duplexuntersuchung von Krampfadern

Wie funktioniert die Duplex- Sonographie der Beinvenen?

Bei dieser Untersuchung wird ein spezielles Ultraschallgerät eingesetzt. Ein Ultraschallkopf, der Wellen sendet und empfängt wird vom Arzt auf der Haut über den Beinvenen bewegt.

Ein Computer kombiniert das Ultraschallbild mit einer Doppleruntersuchung. Das Ultraschallbild zeigt die Struktur des Gewebes und die Doppleruntersuchung liefert Informationen zur Fließgeschwindigkeit des Blutes.

Man kann so den Blutfluß in den Beinvenen sichtbar machen und farblich darstellen. Dadurch können ein Rückfluß des Blutes oder zu langsam fließendes Blut erkannt werden.

Die eingesetzten Ultraschallwellen sind sicher und weisen keine Röntgenstrahlen auf. Eine Ultraschallunter- suchung kann auch bei Schwangeren erfolgen.

Krampfaderbehandlung mit Radiowellen und Laser

Krampfaderbehandlung mit Radiowellen und Laser

Radiowellen und Laser

Diese minimal invasiven Behandlung haben sich seit über 10 Jahren als sicher bewährt. Die Betäubung erfolgt rein örtlich. Die Krampfadern werden über einen Katheder verödet, der Radiowellen oder Laserlicht aussendet. Die Krampfadern verkleben und werden dann vom Körper abgebaut. Kompressionsstrümpfe sollten je nach Befund für 1 bis 6 Wochen nach der Therapie getragen werden. Die meisten Patienten können nach einigen Tagen wieder Arbeiten gehen.

Miniphlebektomie

Abbau der Krampfader nach der Verödung mit Radiowellen oder Laser

Abbau der Krampfader nach der Verödung mit Radiowellen oder Laser

Mit dieser Methode werden kleinere Krampfadern in örtlicher Betäubung behandelt. Die Therapie kann einzeln oder in Kombination mit einer Radiowellen oder Lasertherapie erfolgen. Über 2-4 mm große Hautschnitte werden die Seitenäste mit kIeinen Instrumenten entfernt.

Weiterlesen

Schlupflider entfernen mit Radiowellen

Fettgewebe, das Schlupfender verstärken kann

Fettgewebe, das Schlupflider verstärken kann

Schlupflid Entfernung

Schlupflid Entfernung

Schlupflider werden durch mehrere Veränderungen verursacht. Meist liegen ein Hautüberschuß im Bereich der Oberlider und eine Vorwölbung der Fettkörper oberhalb des Auges vor. Der Hautüberschuß und die Fettvorwölbungen behindern den Lymphabfluß, so daß die Augen oft morgens geschwollen sind. In unserer Praxis wenden wir eine spezielle Methode an um das Gewebe mit Radiowellen zu straffen und das überschüssige Fettgewebe zu entfernen.

 

 

Weiterlesen

Schlupflid-OP vom Facharzt

Was ist der Unterschied zwischen der klassischen Schlupflid-Operation und unserer Methode?

In unserer Praxis behandeln wir ganz viele Patienten mit einer besonderen Operation, bei der die Radiowellen-Technik mit einer besonderen Führungen kombiniert wird. Mit der Radiowellentechnik ist eine sehr schonende und blutungsarme Entfernung von tiefer gelegenen überschüssigen Gewebe möglich. Die Radiowellen, die ihr mit einer Frequenz von 4,0 MHz arbeiten wird zudem die unter der Haut gelegene Schicht gestrafft. Wir haben zudem eine spezielle OP-Technik so weiter entwickelt, dass auch der seitliche Anteil des Schlupflides besser angehoben wird als dies mit der klassischen Methode möglich ist. Gerade der seitliche Anteil des Schlupflides ist für den müden Gesichtsausdruck verantwortlich und sollte deshalb angemessen angehoben werden.