Zerkariendermatitis, Swimmer`s itch

Wenn es nach dem Baden an unbekleideten Hautstellen juckt, kann sich dahinter eine Infektion mit Larven von Saugwürmern verbergen. Auch in unserer Region besteht die Gefahr sich beim Baden in natürlichen Gewässern, wie Teichen oder Seen, mit dieser Hauterkrankung anzustecken. So kann sich diese Erkrankung zeigen.

Ein zwölfjähriges Kind entwickelte in den Fingerzwischenräume stark juckende

Swimmer´s Itch. Juckende kleine Hauterhebungen (Papeln) in den Fingerzwischenräumen

Swimmer´s Itch. Juckende kleine Hauterhebungen (Papeln) in den Fingerzwischenräumen

Hautveränderungen. Zwei Tage zuvor war es in einem warmen Naturteich geschwommen. Bei der Untersuchung zeigten sich in den Fingerzwischenräumen kleine erhabene Hautveränderungen (Papeln). Auf eine örtliche Behandlung mit antientzündlichen Arzneimittel verschwanden die Krankheitszeichen innerhalb von fünf Tagen.

Bei dieser Hauterkrankung handelt es sich um eine allergische Reaktion auf

Zerkariendermatitis, swimmer´s itch der Finger

Zerkariendermatitis, swimmer´s itch der Finger

Larven (Zerkarien) von tierischen Pärchenegeln. Die Larven befallen vor allem Enten und werden mit deren Kot ausgeschieden. Auch die menschliche Haut kann von den Larven durchbohrt werden, sie können im menschlichen Körper jedoch nicht überleben und sterben ab.

Warmes und stehendes Wasser begünstigt die Vermehrung der Larven. Deshalb tritt diese Erkrankung vor allem in der warmen Jahreszeit auf.